Dreharbeiten für ZDF Drama-Komödie „Das Unwort“

In Berlin entstand im Sommer für das ZDF ein Fernsehfilm mit dem Arbeitstitel „Das Unwort“, der das brisante Thema antisemitisches Mobbing in Schule und Gesellschaft zum Thema nimmt.
Das Drehbuch stammt von Leo Khasin („Kaddisch für einen Freund“), der auch die Regie geführt hat.
Dramatisch zugespitzt, aber auch mit einer Prise Humor erzählt der Film eine fiktive Geschichte, die sich an tatsächlichen Vorfällen orientiert.
„Das Unwort“ ist ein Film über Vorurteile, Ausgrenzung und die Herausforderung, damit umzugehen.

Zur prominenten Besetzung gehören
Iris Berben, Devid Striesow, Florian Martens, Anna Brüggemann, Thomas Sarbacher,
Ursina Lardi und Neda Rahmanian
.
In den Rollen der Schüler spielen die Jungschauspieler
Samuel Benito, Oskar Redfern und Viktor Kadam.

„Das Unwort“ ist eine Produktion der MOOVIE für das ZDF. Produzentin ist Sarah Kirkegaard,
Executive Producer ist Oliver Berben. Für die Kamera ist Michael Wiesweg verantwortlich.
Die Redaktion im ZDF hat Günther van Endert.
Gedreht wird noch bis Ende August in Berlin. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.