Live-Konzert aus dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas
am 07.06.2020 um 17.00 Uhr

Im Zuge der Kampagne #NIEMALSVERSTUMMEN anlässlich des 15. Jahrestags des Holocaust Denkmals, zu der im Mai bereits eine fünfteilige Gesprächsreihe als Video- und Audiopodcast veröffentlicht wurde, veranstaltete der Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V. am Sonntag, den 07. Juni ein Konzert im Berliner Stelenfeld.

Im Rahmen des Konzertes fand im Live Stream ein Gespräch über moderne Erinnerungskultur im Denkmal statt.
Prominente Gäste in der Gesprächrunde waren Lea Rosh, Iris Berben und Thilo Mischke sowie der Initiator des
Events Daniel-Jan Girl und der Leiter der Kammersymphonie Berlin Jürgen Bruns.

Die Kammersymphonie Berlin spielten Franz Schreker Intermezzo op. 8.
Franz Schreker war Anfang des 20. Jahrhunderts einer der bedeutendsten Komponisten. Er verstarb aufgrund eines Schlaganfalls am 21. März 1934 in Berlin – verursacht durch die damalige Absetzung all seiner Ämter durch die Nationalsozialisten.

Eine Aufzeichnung des Konzerts: hier