Willkommen auf der Website von Iris Berben

AKTUELLES

 

Buchvorstellung "Jerusalem" mit Iris Berben in Jerusalem
Freitag, 3. Juni 2016 um 15:00 Uhr (American Colony Hotel)

Auf Einladung des Projekts Herausforderung Zukunft präsentiert Iris Berben ihr Buch "Jerusalem" in Jerusalem. 
Im Garten des legendären American Colony Hotels spricht sie mit ZDF Korrespondentin Nicola Albrecht über die deutsch-israelischen Beziehungen, ihr Buch und die Faszination der Stadt. 
Der frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers spricht ein Grußwort. 

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei,
eine Anmeldung unter office@saschahellen.com. erforderlich.

 

 

Erstausstrahlung: Mittwoch, 27.04.2016, 22:00 Uhr/ ARTE
SHAKESPEARES LETZTE RUNDE

 

Oberon und Titania, Lord und Lady Macbeth, Othello, Beatrice, Romeo und Julia - eine satte und verwöhnte Runde illustrer Figuren, allesamt bekannt aus Shakespeares Tragödien und Komödien, feiert den Valentinstag im Berliner Szenerestaurant "The Globe".

Was sie nicht wissen: Will, der Besitzer des Restaurants, hat beschlossen, dass dies ihr letzter Abend dort sein wird.

In dem hochkarätig besetzten Theaterfilm "Shakespeares letzte Runde" treffen die Helden aus Shakespeares bekanntesten Stücken an einem Ort her Gegenwart auseinander: ein Abend der Exzesse nimmt seinen Lauf.
Arte zeigt diesen ungewöhnlichen Film von Achim Bornhak mit Iris Berben, Reiner Schöne, Alexander Scheer, Anneke Kim Sarnau u. a. im Rahmen des Schwerpunkts "Das Genie William Shake-speare" anlässlich des 400. Todestags des großen Dramatikers.

 

Jetzt im Kino:
EDDIE THE EAGLE - ALLES IST MÖGLICH
 

 Inspiriert von wahren Ereignissen ist EDDIE THE EAGLE - ALLES IST MÖGLICH eine Feel-Good-Geschichte über Michael "Eddie" Edwards (Taron Egerton), einen ungewöhnlichen aber überaus mutigen britischen Skispringer, der niemals aufhört, an sich selbst zu glauben - obwohl eine ganze Nation ihn bereits als Versager abgestempelt hat. 

Taron Egerton, der in der Hauptrolle, verkörpert überzeugend "Eddie the Eagle" als Underdog, mit dem unbeugsamen Willen, niemals aufzugeben. Hollywood-Star Hugh Jackman gibt einen gescheiterten aber smarten Ex-Skispringer, der Eddie trainiert und ihm hilft, an den Olympischen Spielen in Calgary teilnehmen zu können. Als kesse Skibar-Wirtin Petra ist Iris Berben  an Jackmans Seite mit von der Partie. 
Regisseur Dexter Fletcher, auch bekannt als Schauspieler, beschreibt diese einmalige Geschichte eines einfachen britischen Mannes mit ungewöhnlichem Aussehen, der allein durch seinen starken Willen und sein Durchhaltevermögen zum Ziel kam und für seinen Mut weltweit bewundert wurde. Eddie eroberte 1988 in Calgary, entgegen aller Erwartungen, die Herzen der Zuschauer und ist bis heute weltweit unter dem Namen "Eddie the Eagle" Kult. 

 

Mehr Informationen unter: 20th Century Fox

 

 

DREHARBEITEN

 

Event-Zweiteiler "Familie" (AT)

 

Im Mittelpunkt des Zweiteilers stehen zwei Familien - oder das, was man im Jahr 2016 dafür halten mag: unterschiedlichste Charaktere und Interessen prallen aufeinander, wenn Menschen zu Familien zusammenwachsen, in einer Zeit, in der alle nur noch etwas werden wollen und niemand mehr weiß, wie man jemand ist. Mit den Produzenten Oliver Berben und Jan Ehlert knüpft das ZDF unter der Regie von Dror Zahavi ("Und alle haben geschwiegen") an eine lange und erfolgreiche Tradition von großen Familiendramen an, in der Neuauflage mit den heutigen Mitteln des seriellen Erzählens. Die Dreharbeiten zu der zweiteiligen Eventproduktion "Familie!" haben im März in Berlin begonnen. Zur prominenten Besetzung gehören neben Iris Berben, Jürgen Vogel und Anna Maria Mühe auch Katharina Thalbach, Natalia Belitski, Marie Anne Fliegel, Bernhard Schir, Andreas Guenther, Werner Wölbern und Andreas Pietschmann.

Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

 

 

 

Das Buch von Iris Berben und Tom Krausz:

 

Corso Verlag

"Jerusalem: Menschen und Geschichten einer wundersamen Stadt"

(ab September 2015 im Buchhandel)

 

 

 

 

Schon 1968 fuhr sie das erste Mal nach Israel und Jerusalem, seitdem unzählige Male.
Mit ihrem Text streift Iris Berben durch diese Stadt, die historisch, kulturell und politisch einmalig ist, in der sich Christentum, Islam und Judentum eine wundersame Altstadt teilen; sie erzählt von den Gerüchen und Geräuschen, geht mit uns über die Souks und in die Basare, lässt teilhaben am Leben der Menschen.
Auch Tom Krausz ist den Widersprüchen und Reizen Jerusalems erlegen, und fährt seit vielen Jahren immer wieder nach Jerusalem, in dessen Gassen das Nebeneinander der Religionen und Kulturen alltäglich ist. Seine Fotografien sind spontane bildliche Notizen von eigener Kraft und Schönheit.