„Preis für Schauspielkunst“ für Iris Berben

Auf dem Festival des Deutschen Films in Ludwigshafen hat die Schauspielerin Iris Berben
am25. August 2018 den Preis für Schauspielkunst erhalten.


Iris Berben –  © Sebastian Weindel

In ihrer Dankesrede sagte sie, der Preis sei eine wunderbare Ehre und Wertschätzung.

Festivalleiter Michael Kötz begründete die Auszeichnung damit, dass Berben eine ganz große Persönlichkeit der Schauspielkunst sei und alle ihre Rollen mit riesengroßer Leidenschaft ausfülle.

Das Festival zeigte am Abend den Film „Hanne“ mit ihr in der Hauptrolle.
Sie spielt eine Frau, die mit dem Verdacht auf eine schwere Krankheit konfrontiert wird.
Im Anschluss an die Film-Vorführung nahm Berben an einem Publikumsgespräch teil.

Festival des Deutschen Films: hier

 

Alle Auszeichnungen

 

1987 – 1989

1987
Goldene Kamera
1989
Bambi

1990 – 1999

 1997
Bundesverdienstkreuz
1999
Preis der Polizeigewerkschaft

2000 – 2009

 2000
Goldene Europa
2001
Scopus Award, Auszeichnung der Gesellschaft der Freunde der hebräischen Universität Jerusalem
2002
Leo-Baeck-Preis, Auszeichnung des Zentralrats der Juden Deutschlands
2003
Bundesverdienstkreuz Erster Klasse
European Heroes Award (Time magazine)
Bambi
2004
Goldene Kamera
Women’s World Award for Tolerance
Romy
Jerusalem-Preis der WZO
2005
Romy
Bayerischer Verdienstorden
2006
DIVA
2007
Karl- Valentin Orden
BZ – Kulturpreis
Romy
2008
Adolf Grimme Preis
2009
Bambi

2010 – heute

2010
DIVA
Mendelssohnpreis der Felix-Mendelssohn-Bartholdy Stiftung
2011
Bayerischer Fernsehpreis (Lebenswerk)
2012
Grimme Preis
2013
Theodor Lessing Preis
Europäischer Kulturpreis
Preis für Verständigung und Toleranz
2014
Erich Kästner Preis
Hessischer Film- und Kinopreis (Ehrenpreis des Ministerpräsidenten)
2015
Radio Regenbogen Award
Verdienstorden des Landes Berlin
Herbert Strate Preis
Marler Medienpreis
2016
Georg August Zinn Preis
Honorary Fellowship als Ehrensenatorin – Würdigung der Hebräischen Universität Jerusalem
2017
Goldener Ochse (Ehrenpreis des Filmkunstfests MV)
2018
Platin-„Romy“ (Lebenswerk)
Preis für Schauspielkunst (Festival des Deutschen Films)