Menü Schließen

Kontakt

Autor: nicole

#rebuildukraine

Zur ersten Benefizgala
#rebuildukraine

hatte am 19. April 2024, um 19 Uhr im Konzerthaus Berlin die
Harald Christ Stiftung für Demokratie und Vielfalt geladen.

Opernkunst gegen den Krieg
Was kann die Musik gegen den Krieg ausrichten? Gerade diese rhetorische Frage wurde in Berlin eindeutig beantwortet: die Kunst steht der sinnlosen Zerstörung des Krieges entgegen, manifestiert Schönheit, Liebe und Solidarität.
Das Programm des Abends war auch ein Bekenntnis zur Ukraine als Kulturnation. Werke der ukrainischen Komponisten Mykola Lysenko und Yuliy Meitus bereicherten das Standardrepertoire. Neben internationalen Stars wie Pretty Yende, Stephen Costello, Elsa Dreisig brillierten die ukrainischen Sängerinnen und Sänger Olga Kulchynska, Nicole Chirka und Andreii Kymach, sowie die Geigerin Diana Tishchenko.
Und auf einen weiteren Aspekt des gemeinsamen Kampfes wurde am Abend in Berlin hingewiesen: auf die Bedeutung des unabhängigen Journalismus.
Im Namen des Veranstalters würdigte  Iris Berben die beiden Journalisten Katrin Eigendorf und
Paul Ronzheimer für deren Berichterstattung aus und über die Ukraine.

Mindestens eine Million Euro sind bei der Benefiz-Operngala gesammelt worden.
Die gesammelten Spenden gehen in erster Linie an die Initiative „#WeAreAllUkrainians“, die unter anderem von Wladimir Klitschko gegründet wurde und mit dem Geld Gemeinschaftszentren für traumatisierte Kinder in der Ukraine aufbauen will.

Mehr Infos: hier

DER SPITZNAME

Nach  DER NACHNAME und DER VORNAME folgt
DER SPITZNAME

Für den finalen Höhepunkt der Trilogie über die Familie Berger-Böttcher versammelte Regisseur
Sönke Wortmann Anfang des Jahres erneut das Star-Ensemble aus Iris Berben, Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi und Janina Uhse vor der Kamera.

Anna und Thomas wollen in den Südtiroler Alpen heiraten – Stephans Tochter Antigone und
der Familienclan bringen aber so viel Chaos in die geplante Idylle, dass nicht nur die Hochzeit
auf der Kippe steht.

Nach einem Drehbuch von Claudius Pläging  ist DER SPITZNAME eine Produktion der
Constantin Film, produziert von Tom Spieß und Christoph Müller in Koproduktion
mit Epo-Film, Jakob Pochlatko. Executive Producer ist Martin Moszkowicz.
Die Komödie wurde hergestellt mit Unterstützung der Cine Tirol Film Commission sowie gefördert von ÖFI+, FFA, FFF, Filmstiftung NRW sowie dem DFFF
und soll Ende 2024 im Verleih der Constantin Film ins Kino kommen.

mehr Infos: hier

Die Teddy Teclebrhan Show

In seiner neuen Variety-Show verpackt Teddy das Beste aus seiner Welt. Die 6 neuen Folgen enthalten: Liebe, Musik, Comedy, Stargäste und jede Menge kreatives Chaos. Eingerahmt in einer tollen Studio-Show mit Publikum und Liveband!
Das Beste: Antoine, Ernst Riedler und Percy haben ihre ganz eigene Vorstellung, wie so eine Show am besten funktioniert –
auch wenn sie alle von Teddy gespielt werden…

Staffel 1 ab 20. Februar 2024 auf Amazon Prime 

Iris Berben, Heiner Lauterbach, Emilia Schüle, Albrecht Schuch, Karoline Herfurth, Steven Gaetjen,
Patrice, Max Herre, Joy Denalane, Aminata Belli, Stefanie Stahl

und viele andere bereichern die Show!

 

mehr Informationen: hier

„Die Kinder der toten Stadt“

Musikdrama gegen das Vergessen

Das Musiktheaterstück „Die Kinder der toten Stadt“ handelt von Kindern, die im Ghetto Theresienstadt die Kinderoper Brundibár zu Propagandazwecken aufführen mussten und ihre Hoffnung auf Freiheit in die Musik setzten.
Die Handlung basiert sowohl auf historischen Ereignissen als auch auf Erlebnissen von Überlebenden.
Initiiert wurde das Stück von Dr. Sarah Kass, geschrieben von Thomas Auerswald und komponiert von Lars Hesse.
Das gesamte Projekt – von der Produktion von Studiofassung und Hörspiel bis hin zur Frankfurter Uraufführung und den ersten Schulinszenierungen – steht unter der
Schirmherrschaft von Iris Berben:

Mehr Infos auf dieser Homepage: hier
Mehr zu Terminen, dem Hörbuch und zum Schulprojekt  finden  Sie : hier

„791 KM“ im Kino

791 KM ist eine originelle und hintergründige Komödie von Regisseur Tobi Baumann, hochkarätig besetzt mit
IRIS BERBEN, JOACHIM KRÓL, NILAM FAROOQ, LENA URZENDOWSKY und BEN MÜNCHOW

und  erzählt die Geschichte von fünf ganz unterschiedlichen Menschen, die sich wegen eines
sturmbedingten Zugausfalls ein Taxi von München nach Hamburg teilen.
Auf engstem Raum prallen hier die unterschiedlichsten Persönlichkeiten, Lebensgeschichten und Ansichten aufeinander mit eskalierenden Diskussionen, wilden Abenteuern und unerwarteten Wendungen.

791 KM ist eine Produktion von PANTALEON Films und ProU Producers United Film
in Koproduktion mit SevenPictures Film, Brainpool und Magic Media Production.

Gefördert wurde die Produktion vom FilmFernsehFonds Bayern, der Film und Medienstiftung NRW und der Filmförderungsanstalt.

mehr Informationen: hier

„Deutsches Haus“

Die fünfteilige Mini-Serie von Autorin und Showrunnerin Annette Hess
ab 15. November exklusiv auf Disney+ streamen

© The Walt Disney Company 2023

Wahrheit verändert alles – eine ganze Familie, ein ganzes Land. Disney+ präsentiert die erste filmische Aufarbeitung des Frankfurter Auschwitz-Prozesses von 1963: Eine junge Dolmetscherin wird in einem der wichtigsten Strafprozesse der deutschen Nachkriegsgeschichte mit der erschütternden Wahrheit des Holocaust und den damit untrennbar verbundenen Geheimnissen ihrer eigenen Familie konfrontiert.

Die Produktion vereint ein einzigartiges Schauspiel-Ensemble: Katharina Stark spielt Eva Bruhns, Anke Engelke ihre Mutter Edith, Hans-Jochen Wagner ihren Vater Ludwig und Ricarda Seifried ihre Schwester Annegret. In weiteren Rollen sind Iris BerbenAaron Altaras, Alice Dwyer, Max von der Groeben, Henry Hübchen, Heiner Lauterbach, Thomas Prenn und Sabin Tambrea zu sehen.

Die Gaumont GmbH (Produzentin: Sabine de Mardt) hat für Disney+
den Bestseller-Roman der Autorin Annette Hess (Drehbuch und Showrunnerin) verfilmt.

mehr Infos: hier

Ich bin! Margot Friedländer

weiter in der ZDF Mediathek

Das Dokudrama widmet sich der Lebensgeschichte der 101-jährigen Holocaust-Überlebenden Margot Friedländer. Ihre persönlichen Schilderungen bilden den Leitfaden des Films.

Das Autorenteam Hannah und Raymond Ley hat sie in vielen Stunden zu ihrem Überlebenskampf befragt und unwiederbringliche Aussagen gesammelt, die im Film die Inszenierung umrahmen.

Ihre jungen Jahre werden verkörpert von Julia Anna Grob, die in ihrer ersten großen Rolle in Erscheinung tritt.
Neben ihr spielen Ilona Schulz und Peter Lewys Preston vor der Kamera von Martin L. Ludwig und unter der Regie von Raymond Ley.
Mit Gastauftritten an der Produktion beteiligt sind Iris Berben, Charly Hübner, Herbert Knaup und Axel Prahl.

mehr Informationen: hier

Böhmi brutzelt mit Iris Berben

weiter in der ZDFMediathek

Eine Küche. Zwei Menschen. Und am Ende sind hoffentlich zwei leckere Gerichte fertig. Welches Rezept sein Gast mitbringt, erfährt Böhmermann erst zu Beginn jeder Folge. Auch der Gastgeber selbst brutzelt in jeder Ausgabe etwas.

Von der Vorbereitung über die Zubereitung bis zum Verzehr – es geht ums Wesentliche und um das persönliche Verhältnis der Gäste zum Kochen und Essen. Welches Gericht beide brutzeln?

Alle infos: hier

 

#WeRemember

Von der Vergangenheit lernen. Die Zukunft schützen.
Der Holocaust war das Ergebnis von ungehindertem Hass und kollektivem Schweigen.
In dem wir aus der Geschichte lernen, können wir gemeinsam eine bessere Zukunft schaffen.
#WeRemember
eine Kampagne anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.
weitere Infos: hier